2 Jun, 2020

9 Tipps wie man den perfekten Marketing Funnel erstellt

Von MarioSchaefer
Marketing
marketing funnel

Dein Marketing Plan – Erreiche immer die richtige Zielgruppe

Unser Brand Strategie Workshop deckt alle Inhalte zu den Themen Markenbildung, Branding und Marketing ab.

Im Marketing ist es ungemein wichtig einen Marketing Funnel aufzubauen, welcher konsistent Neukunden und Leads generiert und aus lediglich Interessierten zahlende Kunden macht. Der Marketing Funnel ist neben anderen Marketingaktivitäten ein zentraler Baustein jeder erfolgreichen Content Marketing Strategie und Teil der Customer Journey eines jeden Unternehmens. 

Was ist ein Marketing Funnel?

Unter einen Marketing Funnel versteht man die eine Funktion, einen Trichter den die potenziellen Kunden, oder auch Leads eines Unternehmen durchlaufen, wenn sie ein Produkt oder Dienstleistung kaufen. 

Man kann sich das ganze folgendermaßen vorstellen. Menschen kommen mit deiner Marke oder Produkt über Social Media, Werbemaßnahmen oder durch Freunde in Kontakt. Anschließend wird sich dieser “Interessierte” über deine Produkte weiter informieren, das Produkt in den Warenkorb legen und kaufen. Natürlich möchten wir als Unternehmen, dass unsere Bestandskunde am besten nochmals kaufen. 

In diesem Moment geht der Funnel über in die Customer Retention und Loyalty. Da nicht jeder Interessierte zu einem zahlenden Kunden wird und nicht vom Funnel aufgenommen wird, sollten stets Optimierungen vorgenommen werden, um eine gewinnbringende Menge an Leads zu erhalten.

Wie sieht ein Marketing Funnel aus?

Jeder klassische Funnel zu Leadgenerierung beinhaltet die folgenden Schritte bis zum Kauf eines Produkts oder Dienstleistung. 

Sales und Marketing Funnel

Aufmerksamkeit 

Eine Person kommt zum ersten Mal mit deiner Marke, Produkt oder Dienstleistung über Werbeanzeigen, Beiträge, Social Media etc. in Kontakt. Die Aufmerksamkeit wird durch das Unternehmen generiert und gesteuert.

Interesse

Wenn die interessierte Person berechtigtes Interesse an deinen Produkten oder Dienstleistungen hat wird diese sich konkret mit deiner Marke auseinandersetzen. Deshalb solltest du personalisierte und zielgruppenspezifische Inhalte bereitstellen, um ein positives Nutzererlebnis zu generieren. 

Überlegung

Wenn ein Lead nun überlegt ob er deine Produkte oder Dienstleistungen kaufen soll, ist es erforderlich deinen Kunden durch weitere Inhalte, sog. Leadmagnets, einen Mehrwert zu bieten. Je nach Nische kannst du Whitepaper, Case Studies, Testimonials oder auch Reviews von Bestandskunden zur Verfügung stellen. 

Nutze Handlungsaufforderungen um Name und E-Mail-Adresse deines Leads (Kundendaten) zu erhalten. Nur dann kannst du auf persönlicher Ebene mit ihm interagieren. 

Absicht

Vermittle deinen Leads den USP (Unique Selling Proposition). Erzähle eine Geschichte und verdeutliche, weshalb dein Produkt das beste auf dem Market ist, Mehrwert bietet und zu deinem Kunden passt. Erst dann verdeutlicht sich die Absicht, ob dein Kunden bei dir kaufen will. 

Kauf

Im letzten Schritt verkaufst du dein Produkt oder Dienstleistung. Ein Interessierter wurde zum Lead, zum MQL (Marketing Qualified Lead) und SQL (Sales Qualified Lead) und schließlich zu deinem Kunden. 

An dieser Stelle ist der Marketing Funnel für viele Kunden abgeschlossen. Als Unternehmen möchten wir aber natürlich, dass unsere Kunden bei uns nochmal kaufen und mit deinen Produkten zufrieden sind. Im nächsten Schritt geht es darum die Kunden zu halten.

Kundenbindung und Wachstum

Damit du deine Kunden nun erfolgreich binden kannst, musst du sicherstellen, dass diese auch über den Kauf hinaus stets happy sind. Das heißt, gehe auf deren Probleme und Wünsche ein. Überlege wie deine Produkte verbessert werden können. Baue ein Customer Service Team auf und versuche zu jederzeit eine Customer First Mentalität zu verinnerlichen. 

Dadurch wird es dir um einiges leichter fallen, dein Unternehmen weiter wachsen zu lassen. Wenn du mehr über “Nachhaltiges Unternehmenswachstum” wissen möchtest, lese dir doch einfach diesen Beitrag von uns durch. 

Marketing Funnel

Sales und Marketing Funnel: Darauf musst du bei der Erstellung achten

Jeder Funnel ist natürlich individuell auf dein Unternehmen oder Vorhaben zugeschnitten, folgen grundsätzlich jedoch alle dem gleichen Prinzip. Interessierte werden mit zielgruppenspezifischen Inhalten angelockt, welche Lösungen zu Problemen oder Antworten auf Fragen bieten. Es spielt dabei keine Rolle welches Format deine Inhalte haben. Es können Beiträge, Artikel, Podcasts oder Videos sein. Jedoch solltest du darauf achten, dass du ein Format wählst, das von deiner Zielgruppe bevorzugt wird. Zum Beispiel verbringen viele Pendler täglich viel Zeit auf den Sozialen Medien und je nach Plattform werden bevorzugt Videos oder Bilder konsumiert. 

9 Tipps, um den perfekten Marketing Funnel zu erstellen

Einen perfekten Funnel kannst du nur dann aufbauen, wenn du dich vorher mit den folgenden Fragen auseinandergesetzt hast: 

Definiere dein Ziel: Welches Ziel verfolgt du mit dem Funnel?

Willst du mehr Produkte verkaufen? Sollen mehr Personen deine App installieren? Jedes Ziel hat unterschiedliche Faktoren, die du berücksichtigen musst. 
Um Beispielsweise zu erreichen, dass mehr Personen deine Webseite besuchen, solltest du Faktoren, wie Nutzerführung, Geschwindigkeit, Struktur und Datenschutz im Auge haben. Stelle sicher, dass alle Faktoren bestmöglich beachtet werden, um möglichst wenig Reibungsverluste zu haben.

Wie viele Leads möchtest du mit deinem Funnel im festgelegten Zeitraum generieren?

Je nach Produkt oder Dienstleistung wirst du mehr oder weniger Leads generieren. Teure Produkte werden stets eine kleinere Zielgruppe haben und deutlich höhere CPL Kosten (Cost per Lead) verursachen. 

Spreche die richtige Zielgruppe an: Welche konkrete Kundengruppe sprichst du an (Buyer Persona)?

Selbst innerhalb deiner Nische gibt es unterschiedliche Kundengruppen und segmentiere deine Kunden in weitere kleinere Buyer Personas. Je genauer du deine Kunden segmentierst, desto einfacher wird sein die richtigen Inhalte an die richtigen Zielgruppen auszuliefern. 

Welche Pain Points haben deine Kunden und welche Themen beschäftigen sie am meisten?

Indem du weißt welche Probleme deine Zielgruppe (oder Buyer Persona) hat, kannst du ganz gezielt personalisierte Inhalte erstellen. So löst du nicht nur ein Problem, sondern baust Brand Awareness für dein Unternehmen auf. 

Verstehe deine Kunden und Nutzer

Baue Vertrauen zu deiner Zielgruppe auf

Du kennst es wahrscheinlich auch. Du kaufst bevorzugt bei Unternehmen ein, die du kennst und bei denen du schon einmal gekauft hast. Bevor du jetzt also gleich versuchst deinen Leads direkt etwas zu verkaufen, überlege dir wie du zunächst Vertrauen aufbauen kannst. Überzeuge durch deine Expertise, durch Testimonials oder Kundenbewertungen. 

Biete deinen Kunden und Leads einen Mehrwert

Nutze verschiedene Plattformen, um mit deiner “Community” in Kontakt zu bleiben und durch weitere (relevante) Inhalte deinen Lesern einen Mehrwert zu bieten. 

Nutze Handlungsaufforderungen (Call to Action) in deinen Inhalten

Nachdem du jetzt vertrauen aufgebaut hast, ist es an der Zeit durch die Verwendung von Handlungsaufforderungen Leads in Kunden zu konvertieren.

Interagiere mit deinen Kunden so oft wie möglich

Spreche mit deiner Zielgruppe über deren Pain Points, nutze deinen Customer Service, um aufkommende Probleme zu beseitigen und bleibe über Newsletter mit deinen Kunden in Kontakt. Weiterhin solltest du auch über die verschiedensten Social Media Plattformen täglich mit deiner Zielgruppe interagieren. So baust du nachhaltig auch deine Brand Awareness auf. 

Entwickle eine Customer First Einstellung

Je zufriedener deine Kunden mit dir und deinen Produkten ist, desto einfacher wird es sein, dass dein Unternehmen nachhaltig wächst. Obwohl Customer First auf den ersten Blick wenig mit einem Marketing & Sales Funnel zu tun hat werden dich deine Bestandskunden bei guten Produkten und Service weiterempfehlen. Dadurch bleibt dein Funnel stets bis oben hin gefüllt.

Online Werbeanzeigen zur Befüllung des Funnels

Damit dein Funnel stets bis oben hin gefüllt ist und ständig neue Leads generiert werden solltest du Werbeanzeigen auf Facebook, Instagram und Google schalten. So generierst du immer genug Traffic auf deinen Beiträgen oder Landing Pages und musst dich nicht auf die organische Reichweite verlassen. Um Werbeanzeigen zu schalten verwendest du am besten den Facebook Werbeanzeigenmanager und Google AdSense.

Funnel Tipp: Content Marketing und Growth Marketing

Stetige Neukundengewinnung durch Content Marketing

Klassisches Online-Marketing ist teuer. Werbeanzeigen kosten viel Geld und SEA (Search Engine Advertising) kann auch gerne mal über 100€ pro Klick kosten. Deshalb solltest du dir überlegen ob du nicht mittel und langfristig zielgruppenrelevante Inhalte erstellst, um nachhaltig Kunden zu gewinnen. Erstelle Beiträge, Artikel, Blog-Posts, Videos und Podcasts, um konsequent neue Leads zu generieren. Das beste an der Sache: Es kostet dich zunächst nichts, außer ein wenig deiner Zeit. 

Nachhaltiges Unternehmenswachstum durch Growth Marketing

Marketing Funnel funktionieren nur dann, wenn stets genug interessierte Personen auf Ihre Angebote oder Webseite aufmerksam gemacht werden. Nutze Paid Media (Werbeanzeigen, Presse-Meldungen, etc.) um Kunden anzulocken. Im Growth Marketing werden sämtliche Marketing-Aktivitäten dauerhaft auf deren Erfolg überprüft und nicht funktionierende Maßnahme unverzüglich zurückgenommen. Nutze Verhaltensdaten und Kundendaten zu deinem Vorteil, um durch eine Optimierung der Customer Journey nachhaltig zu wachsen. 

Welche Tools baucht man zur Erstellung eines Marketing Funnels?

Webseite & Blog: Dein Content Hub

Deine Webseite dient in erster Linie dazu Kunden über deine Produkte oder Dienstleistung zu informieren. Indem du zusätzlich personalisierte Inhalt für deine Zielgruppe erstellst kannst du über einfache SEO-Techniken stetig neue Leads generieren. Am besten erstellst du deine Webseite mit dem kostenlosen CMS (Content Management System) WordPress. Ein hervorragendes WordPress Theme ist Divi. Damit kannst du jede erdenkliche Art von Webseite oder Blog erstellen. 

Social Media: LinkedIn, Facebook, Instagram, TikTok und co.

Ein weiterer “kostenloser” Weg, um mit deiner Zielgruppe in Kontakt zu treten ist es interessante Beiträge über die verschiedenen Social Media Plattformen zu teilen. Überlege dir aber vorher welche Medien deine Zielgruppe bevorzugt verwendet. Die Generation Z verwendet Beispielsweise Instagram und TikTok.

Textverarbeitungsprogramm zu Erstellung von Inhalten

Wie oben bereits erwähnt raten wir dazu mittel- und langfristig genug Inhalte für deine Zielgruppe zu erstellen. Die schreibst du am besten mit Tools wie Google Docs, Pages (Apple) oder Microsoft Word. 

Bildbearbeitungs- u. Grafikdesignprogramm

Falls du in einer Nische bist in der visuelle Inhalte wichtig sind, um mit deiner Zielgruppe in Kontakt zu bleiben brauchst du ein Bild- und Grafikbearbeitungsprogramm wie Adobe Photoshop oder Affinity Photo. Damit erstellst du in Handumdrehen neue Inhalte für deine Webseite, Blog oder Social Media Plattformen.

E-Mail-Marketing Tool und Leadgenerierung

Damit deine Leser den Leadmagnet anfordern können, sind (Kontakt-) Formulare notwendig, die Namen und E-Mail-Adresse (und weitere wie Unternehmen, Anrede etc.) abfragen. Wenn du nun relevante Kontaktdaten erhalten hast musst du auch E-Mails versenden. Schließlich willst du mit deinen Kunden in Kontakt treten können. Wir empfehlen MailChimp oder NewsletterToGo. Mit den beiden Tools kannst du ganz einfach deine eigenen Newsletter und Mailing-List erstellen. 

Tools zu Traffic-Analyse

Im besten Fall hast du mehrere aktive Marketing Funnel welche unterschiedliche Produkte oder Dienstleistungen betreffen. Damit du herausfinden kannst woher deine Kunden und Besucher kommen und welche Plattformen du verstärkt verwenden solltest brauchst du ein Datenanalyse-Tool. Wir empfehlen Google Analytics in Verbindung mit dem Google Tag Manager. 

Fazit: Funnel Marketing

Jetzt weißt du wie du einen perfekten Marketing Funnel erstellst und immer genug Leads generierst. Kenne deine Zielgruppe, erstelle relevante Inhalte, optimiere deine Webseite nach SEO, nutze Online-Werbeanzeigen, um immer genug Leads zu generieren und nutze E-Mail-Marketing Tools, um mit deinen Kunden in Kontakt zu bleiben.

About Us

Wir lieben visuelle Statements. Wir lieben präzise Strategien und Produkte, die das Leben verändern. Deshalb entwickeln wir kreative Kommunikationsmaßnahmen, wie ein Unternehmen in unserer digitalisierten Welt bestehen kann.

#CustomerFirst

Dein Marketing Plan – Erreiche immer die richtige Zielgruppe

Unser Brand Strategie Workshop deckt alle Inhalte zu den Themen Markenbildung, Branding und Marketing ab.

Das könnte Sie auch interessieren