11 Aug, 2020

Wie entwickle ich eine Content Marketing Strategie?

Von MarioSchaefer
Marketing
Content Marketing Strategie

Dein Marketing Plan – Erreiche immer die richtige Zielgruppe

Unser Brand Strategie Workshop deckt alle Inhalte zu den Themen Markenbildung, Branding und Marketing ab.

Content Marketing ist wohl mit die erfolgreichste Marketingdisziplin, um langfristig Inbound Neukunden zu generieren. Doch egal, ob Sie Content Marketing schon verwenden oder gerade erst damit anfangen. Eine Content Marketing Strategie aufzubauen, ist definitiv etwas was Sie durchführen müssen.

Sie fragen sich sicher weshalb. Content is „King “(or Queen). Das heißt, durch guten, und vor allem relevanten Content können Sie über kurz oder lang andere Marketingaktivitäten leicht drosseln und Budget für andere Dinge freimachen. Doch nicht nur das, im Content Marketing gibt es immer mehr Konkurrenz.

Damit Sie Ihrer Konkurrenz also weiterhin einen Schritt voraus sind, bedarf es einer ausgeklügelten Content Marketing Strategie. In dem Artikel gehen wir näher auf die folgenden Fragestellungen ein:

  • Welcher Content ist für mein Unternehmen relevant?
  • Welches Ziel soll erreicht werden?
  • Wie sieht eine Content Marketing Strategie aus?
  • Wie stelle ich sicher, dass immer ausreichend Content zur Verfügung steht?
  • Welche Plattformen nutze ich für mein Content Marketing?
  • Welches CMS (Content Management System) sollte verwendet werden?
  • Wen möchte ich mit meinem Content ansprechen? (Zielgruppe und Buyer Personas)

Was versteht man unter einer Content Marketing Strategie?

Content Marketing ist ein fundamentaler Teil des Marketings. Für jede Marketingmaßnahme oder Kampagne erstellen Sie Inhalte, welche darauf abzielen Ihre Zielgruppe zu einer Handlung zu bewegen. Das können Bilder, Blog-Artikel, Podcasts, Videos und kurze Social Media Posts sein. Ganz egal welche Form, Content Marketing ist Verwaltung, Erstellung und Planung von Inhalten zu Kommunikationszwecken (intern und extern).

Doch gerade im Content Marketing geht man hier noch einen Schritt weiter. Es ist die strategische Erstellung von Content mit dem Ziel Leads zu generieren, Bestandskunden zum erneuten Kauf zu animieren und Neukunden zu akquirieren.

In einer modernen Content Marketing Strategie zielt man generell darauf ab, seine Leser durch relevante Inhalte weiterzubilden. Sozusagen eine Hilfe zur Selbsthilfe. So können Sie Ihre Leser von Ihrer Expertise überzeugen und zusätzlich aufzeigen, weshalb ein potenzieller Kunde einen externen Partner benötigt.

Wichtig: Content Marketing sollte nur bedingt zur Eigenwerbung verwendet werden. Überzeugen Sie durch Ihre Expertise und Produkt.

Welche Inhalte sind für mein Unternehmen relevant?

Als Unternehmen möchten wir stets genug Traffic auf unseren Marketingkanälen, wie die Unternehmenswebseite, Social Media und Webshops. Doch wie wir dies ermöglicht? Durch wohl überlegte Inhalte wie Artikel auf Ihrem Blog können im Laufe der Zeit, organisch (ohne aktives Bewerben) Traffic generiert werden. Innerhalb dieses Artikels ist es ratsam, sog. CTA (Call to Actions) einzubauen, um Ihre Leser zu einer Handlung aufzufordern. Dadurch können Sie beispielsweise Ihre Produkte oder Dienstleistungen direkt anbieten. Eine andere Möglichkeit wäre durch die Verwendung von Lead Magneten, wie Whitepaper, Coupons, Gutscheinen oder Case Studies Ihrer Zielgruppe weiteren Mehrwert zu bieten und Sie von Ihrem Produkt oder Expertise zu überzeugen. Dadurch können Sie ohne weiteren monetären Aufwand stetig neue Leads generieren.

Content Marketing Strategie

Doch welche Inhalte eignen sich dafür?

Innerhalb Ihrer Content Marketing Strategie ist es vor allem in Artikeln und auf Social Media wichtig, sog. Evergreen-Content zu verwenden. Diese Art von Content ist grundsätzlich so aufgebaut, dass es auch in zwei, drei oder vier Jahren noch relevant ist. Das heißt, einmal erstellt, müssen Sie nur ab und zu sicherstellen, dass er aktuell bleibt und bei bedarf neue Erkenntnisse hinzugefügt werden.  

So erstellen Sie eine erfolgreiche Content Marketing Strategie

Sicher möchten Sie jetzt wissen, wie man eine erfolgreiche Content Marketing Strategie aufbaut.

1. Zielsetzung – Was soll durch Content Marketing erreicht werden

Was wollen Sie mit Content Marketing erreichen? Warum möchten Sie Inhalte erstellen und weshalb soll eine Content Marketing Strategie erstellt werden? Definieren Sie noch bevor Sie Inhalte erstellen, welche Ziele erreicht werden sollen. Denn, durch ein klar definiertes Ziel wissen Sie wie Strategie ausrichten müssen und welche Schwerpunkte zu setzten sind.

Folgende Ziele können für Ihr Unternehmen relevant sein:

  • Leadgenerierung und Neukundengewinnung: Marketing Qualified Leads (MQL), Sales Qualified Leads (SQL), Customer Lifetime Value (CLV), …
  • Monetäre Marketing Ziele: Umsatzsteigerung, Ertrag, …
  • Ideelle Marketingziele: Image, Brand Awareness, Qualität, Ökologie, …
  • Relative Marketingziele: Marktanteil, Marktwachstum, …
  • Quantitative Marketingziele: Klicks, Impressionen, Conversion-Rate, Teilnehmeranzahl, …

Welches Ziel auch immer für Sie im Vordergrund steht, stellen Sie sicher, dass das Ziel von Anfang an klar definiert ist.

2. Zielgruppedefinition und Erstellung von Buyer Personas

Damit Ihre Content Marketing Strategie erfolgreich sein kann, ist es unabdingbar, dass Sie wissen welche Gruppe von Personen Sie ansprechen wollen. Definieren Sie deshalb Ihre Zielgruppe und Buyer Personas. Insbesondere, wenn Sie gerade erst mit aktiven Marketing starten, ist dieser Schritt absolut notwendig. Denn nur wenn Sie Ihre Zielgruppe genau kennen, wissen Sie welche Inhalte, die notwenige Relevanz bieten und für Ihre Leser wichtig sind. Durch bedeutsame Inhalte steigern Sie die Chance, dass Besucher Ihrer Webseite oder Ihren Social-Media-Kanälen diese auch lesen und nicht gleich wieder abspringen (Verweildauer).

3. Bestandsaufnahme und Content Audit

Wie bereits mehrfach angedeutet, sind relevante Inhalte die Basis jeder Content Marketing Strategie. Wenn Sie als Unternehmen schon länger auf dem Markt sind, sollten Sie zunächst all Ihre Contents überprüfen und herausfinden was bereits vorhanden ist. Diese Inhalte können im besten Fall schon im Content Marketing verwendet werden und für Ihre Zielgruppe relevant sein.

Die meisten Unternehmen, egal ob B2B oder B2C, verwenden meist schon Social Media oder Ihren eigenen Blog, um auf sich aufmerksam zu machen. An dieser Stelle sollte Sie diese Inhalte überprüfen und nach Verbesserungen Ausschau halten. Meist bieten bereits existente Contents ungeahntes Potenzial.

4. Welches CMS soll verwendet werden?

Um Inhalte Ihrer Zielgruppe zur Verfügung stellen zu können bedarf es an einem sog. Content Management System. Welches Sie verwenden, liegt ganz bei Ihnen. Verwenden Sie beispielsweise WordPress, Webflow oder Hubspot zur Streuung Ihrer Inhalte. Im Social Media Bereich eignen sich LinkedIn, Facebook und je nach Branche weitere Plattformen.

Wichtig: Stellen Sie in jedem Fall sicher, dass Sie die Performance Ihrer Inhalte tracken können. Nutzen Sie dafür beispielsweise Google Analytics.

5. Wie stelle ich sicher immer genug Content zur Verfügung zu haben?

Oftmals werden wir gefragt, wie man denn stets genug Ideen für neue Inhalte generiert. Die folgenden Tools können Ihnen dabei helfen:

Content Marketing Strategie durch Google Trends
Google Trends

Google Trends

Dieses kostenlose Tool von Google greift direkt auf die Daten der größten Suchmaschine zurück und bietet direkt beim ersten Besuch einige Informationen zu den am meist gesuchten Themen. Geben Sie einfach einen Suchbegriff ein, der in Ihrer Branchen oder für Ihr Unternehmen interessant ist. Anschließend finden Sie unter dem Reiter „Verwandte Themen“ Keywords, die für Sie relevant sein können. Doch nicht nur das, Google Trends bildet zudem noch das aktuelle Suchvolumen für Ihr Thema ab. So können Sie feststelle, ob überhaupt Interesse besteht.

Ubersuggest

Ubersuggest ist ein hervorragendes Tool von Neil Patel, dass Ihnen die Möglichkeit bietet, nicht nur nach relevanten Keywords Ausschau zu halten, sondern auch Ihre Konkurrenz genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit Ubersuggest können Sie Ihre Keywords und die Ihrer Konkurrenz überwachen. Neue Keywords finden und eine Keyword Analyse durchführen. So entdecke Sie neue Potenziale und bieten Ihren Lesern stets die beste Erfahrung. Was mit Ubersuggest auch noch möglich ist: Onpage Analyse, SEA, Social Media Monitoring, Keywords, Backlinks, Disavow, Konkurrenzanalyse.

Buzzsumo

Mit Buzzsumo können Sie die Contents finden, der am besten performt und für Ihr Unternehmen relevant ist. Da Buzzsomo vor allem im Social Media Bereich ausgezeichnete Arbeit leistet, bietet diese Tool die Chance auch Influencer herauszufiltern, welche zu Ihrem Unternehmen passen und mit den eine Zusammenarbeit am sinnvollsten ist.

Mit Buzzsumo ist es eine Leichtigkeit, Ideen für neue Inhalte zu generieren, leistungsstarke Inhalte zu erstellen, deren Performance zu überwachen und Einflussfaktoren zu identifizieren. So sind Sie immer auf der sicheren Seite, um jederzeit Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

Keyword-Tool.org

Mit diesem Tool finden Sie schnell relevante Keywords zu einem Thema, um Ihren Content noch weiter auszuschmücken. Dadurch wird Copywriting und SEO-Optimierung zu einem Kinderspiel. Keyword-Tool.org erstellt eine übersichtliche Keyword-Liste. Dazu müssen Sie lediglich ein Keyword festlegen und im Handumdrehen wissen Sie was für Ihren Content relevant ist.

Das großartige an diesem Tool ist außerdem, dass Sie einen Überblick zum Suchvolumen und den CPC (Cost per Click) erhalten. So wird es noch kostengünstiger Ihre Inhalte über Google zu vermarkten.

Bonus Tipp: Schauen Sie bei Ihren Konkurrenten nach

Wie funktioniert das? Gerade auf Social Media Plattformen tummeln sich unzählige Player welche ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten wie Sie. Indem Sie beispielsweise Ihre LinkedIn-Aktivität nach oben schrauben und sich mit Mitarbeitern Ihrer Konkurrenz vernetzen, können Sie schnell in Erfahrung bringen welche Themen derzeit relevant sind. Nutzen Sie dies im Anschluss zu Ihrem Vorteil und hilft in der Erstellung Ihrer Content Marketing Strategie.

5. Welche Inhalte eignen sich im Content Marketing?

Nicht alle Inhalte eignen sich für jede Zielgruppe. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihre Leser auch berechtigtes Interesse an Ihren Inhalten haben. Im Folgenden sehen Sie einige der beliebtesten Content-Formate:

Blog-Beiträge und Artikel

Sollten Sie vor allem Ihre Webseite zur Neukundengewinnung verwenden, eignen sich Langform Copy, d.h. Artikel und Blog Posts hervorragend als Format. Durch regelmäßige Updates Ihres Blogs locken Sie neue Nutzer auf Ihre Seite und können durch Ihre Expertise überzeugen.

Innerhalb Ihres Blog sollten Sie Handlungsaufforderungen und Social Media Share Buttons einbauen. Dadurch erhöht sich zum einen die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Inhalte geteilt werden. Und bietet anderseits auch die Chance, dass Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen können.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie durch erstklassige Artikel mehr Traffic auf Ihrer Seite erhalten und Neukunden akquirieren.

E-Books, Whitepaper und Case Studies im B2B

Diese Inhaltstypen sind hervorragend geeignet, um Leadgenerierung zu betreiben. Potenzielle Kunden sind zunächst nicht explizit auf der Suche nach Dienstleistungen, sondern eher darauf aus, Inhalte zu finden welche ihre Probleme lösen und Pain Points ansprechen. Durch Whitepaper, Case Studies oder E-Books, können Sie ein Thema noch genauer unter die Lupe nehmen und bereits erste Lösungsansätze anbieten. Diese Content-Formate werden innerhalb eines Beitrags werbewirksam über CTAs eingebunden, leiten anschließend auf eine Landing Page mit Kontakt Formular. Schließlich möchten Sie Leads auch kontaktieren können.

Sie möchten mehr über Landing Pages wissen und auf was man bei der Erstellungen achten sollte. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem exklusiven Webinar.

Infografiken

Viele Themen sind sehr daten-lastig und schwer zu erklären. Mit Infografiken können Sie Daten ansprechend und selbsterklärend visualisieren. Und bieten dadurch Ihrer Zielgruppe enormen Mehrwert.

Vorlagen

Viele User suchen nach Möglichkeiten Ihren täglichen Workflow zu vereinfachen. Sie stellen deshalb gleichzeitig enormen Mehrwert für Ihre Zielgruppe dar und generieren kontinuierlich neue Leads.

Visuelle Inhalte: Bild und Video

Visuelle Inhalte wie Bilder und Videos hinterlassen oft viel schnell bleibende Eindrücke. Sie bleiben Ihrer Zielgruppe im Gedächtnis und führt dazu, dass diese schnell mit Ihrer Marke interagiert. Dieses Format eignet hervorragend auf Ihren Social-Media-Kanälen. Jedoch sollten Sie stets darauf achte, dass diese Inhalte zu Ihrer Marke passt und Ihre Marken-Strategie unterstützt. Weiterhin sind multimediale Inhalte äußerst beliebt und können in kürzester Zeit konsumiert werden.

Hier haben wir einen Guide für Sie verfasst, der Ihnen bei der Erstellung von Video unter die Arme greift und Ihnen alles Wissenswerte vermittelt.

Audio & Podcasts

Podcasts werden immer beliebter und können grundsätzlich zu jeder Tageszeit konsumiert werden. Da unzählige Mensch täglich pendeln und auch oft einen Office Job ausüben, bieten Podcasts eine geniale Möglichkeit Ihrer Zielgruppe Ihre Inhalte während der Arbeit zu vermitteln. In Ihrem Podcast können Sie neben hilfreichen Tipps, fachbezogenen Inhalten auch interessante Persönlichkeiten aus Ihrer Branche interviewen. So lernen nicht nur Ihre Zuhörer neue Insights kennen, sondern bietet Ihnen die Chance noch Wissen anzuhäufen.

Webinare

Viele Menschen möchten sich weiterbilden oder nähere Informationen zu einem Thema erhalten. Da Artikel und andere Lead Magneten oft wenig Persönlichkeit enthalten, können Sie durch live oder on-demand Webinare nicht nur ein Thema Ihrer Wahl näher beleuchten, sondern gleichzeitig auch offenen Fragen beantworten und sich dadurch zu einem Experten Ihrer Branchen machen.

7. Veröffentlichung und Verwaltung der Inhalte

Neben der Erstellung von Inhalten ist es genauso wichtig Ihre Inhalte konsequent auszuspielen. Doch hilft es an dieser Stelle wenig nur zu „posten“. Es bedarf einer klaren Strategie. Das heißt überlegen Sie sich, wann und wo sie Ihre Contents ausspielen. Nicht jeder Content ist für jede Plattform geeignet. Weiterhin behalten Sie so den Überblick was bereits veröffentlicht wurde und können auf Basis dieser Daten auch die Performance messen.

Nutzen Sie am besten einen Social Media und Content Planer wie Planoly oder Later für Ihre Socials. Für Evergreen Content können Sie beispielsweise eine einfach Excel Tabelle anlegen welche das Thema, Ausspielungsdatum und die Plattform enthält.

Fazit – Content Marketing Strategie

Der Aufbau einer Content Marketing Strategie erfordert Zeit, Organisation, Planung und einen Funken Kreativität. Überlegen Sie sich gut, welche Inhalte für Ihre Unternehmen und Ihre Zielgruppe relevant sind. Sorgen Sie außerdem stets dafür, dass alle ausgespielten Inhalte stets aktuell sind.

Viel Erfolg bei der Erstellung Ihrer individuellen Content Marketing Strategie.

About Us

Wir lieben visuelle Statements. Wir lieben präzise Strategien und Produkte, die das Leben verändern. Deshalb entwickeln wir kreative Kommunikationsmaßnahmen, wie ein Unternehmen in unserer digitalisierten Welt bestehen kann.

#CustomerFirst

Dein Marketing Plan – Erreiche immer die richtige Zielgruppe

Unser Brand Strategie Workshop deckt alle Inhalte zu den Themen Markenbildung, Branding und Marketing ab.

Das könnte Sie auch interessieren