1 Jul, 2020

Wie erstellt man eine Landingpage zur Leadgenerierung

Von MarioSchaefer
Marketing
Landingpage

Dein Marketing Plan – Erreiche immer die richtige Zielgruppe

Unser Brand Strategie Workshop deckt alle Inhalte zu den Themen Markenbildung, Branding und Marketing ab.

Eine Landingpage ist ein zentraler Bestandteil in Ihrem Online Marketing. Sie ist Teil Ihres Marketings und Sales Funnel und ist wichtig, um Interessierte und Besucher in Leads zu konvertieren. Jede Landingpage enthält einen Lead Magneten, der durch Ihre Werbeanzeigen beworben wird und muss durch weitere Informationen einen Mehrwert bieten.

Wie man einen erfolgreichen Marketing und Sales Funnel erstellt erfahren Sie hier.

Wie Sie eine Landingpage erstellen, welche Tools sie benötigen und welche Call-to-Action sie enthalten muss erfahren Sie im Folgenden.

Was ist eine Landingpage und welche Anforderungen hat sie?

Eine Landingpage ist in der Regel eine Unterseite einer Webseite, deren Funktion es ist ein bestimmtes Verhalten bei Interessierten und Besuchern abzielt. Meist werden Kontaktdaten potenzieller Kunden abgefragt, um diesen einen sog. Lead Magneten zur Verfügung zu stellen.

Landingpages eignen sich dazu ein vorher definiertes Ziel zu erreichen. Oftmals werden sie dazu verwendet Leads zu generieren oder ein Produkt oder Dienstleistung zu verkaufen. Dabei unterscheidet man zwischen den beiden folgenden Varianten:

Opt-In-Landingpage: Dieser Typ bietet oftmals ein kostenloses Angebot, wie Gutscheine (z.B. Newsletter für E-Commerce Shops), Whitepaper, Case Studies. Im Gegenzug erhalten Sie als Unternehmen relevante Kundendaten zur Kontaktaufnahme.

Sales-Landingpage: Bei dieser Variante müssen Sie in der Regel mehr Informationen zur Verfügung stellen, um einen potenziellen Kunden von Ihrem Produkt oder Dienstleistung zu überzeugen. Anschließend erhalten Sie wie gewohnt die Kontaktdaten des Leads durch ein Kontakt- oder Optin Formular.

Wichtig: Achten Sie stets darauf, dass Ihre Kontaktfelder und Newsletter Opt-In DSGVO konform sind.

So erstellen Sie eine Landingpage

Jede Landingpage sollte die folgenden Punkte erfüllen: Eine klare und prägnante Headline, die Adressierung Ihrer Zielgruppe, Kontakt- oder Opt-In Formular, Informationen zum Produkt, Dienstleistung oder Lead Magneten. Wie bereits angesprochen sollte eine Landingpage einen klaren Mehrwert für Ihre Zielgruppe bieten. Adressieren Sie deren Pain Points und vermitteln Sie, weshalb Ihr Produkt oder Service eine Lösung für die Probleme der Interessenten bietet. Stellen Sie weiterhin sicher, dass Sie Ihre USP (Unique Selling Proposition) herausarbeiten und in die Seite integrieren.

Beide Varianten einer Landingpage folgen jedoch dem gleichen Grundprinzip und Schema:

1. Prägnante Headlines und Adressierung der Zielgruppe

Die sog. Hero Sektion einer Landingpage ist das, was Ihren Besuchern als erstes ins Auge sticht. Teil des Heros ist eine einprägsame Überschrift und die Adressierung Ihrer Zielgruppe. Das heißt, wen sprechen Sie mit Ihrem Angebot oder Lead Magneten an. Durch eine gute Überschrift (H1) verkaufen Sie nicht nur Ihr Angebot, sondern adressieren auch direkt die Pain Points Ihrer Zielgruppe und geben indirekt auch ein Versprechen, das Sie gegenüber Ihren Kunden erfüllen müssen.

In der Überschrift (H2) können Sie dann weiter ausformulieren, warum Ihr Angebot aus der Masse heraussticht. Wenn Ihr Produkt oder Dienstleistung an dieser Stelle noch weitere erwähnenswerte Eigenschaften besitzt, die es herausstechen lassen können Sie in unter der H2 einen kurzen Zwei- Dreizeiler verfassen um Ihre „Message“ nochmals zu unterstützen.

2. Visuelle Inhalte – Bilder, Videos die Ihr Angebot veranschaulichen

Im zweiten Schritt beschreiben Sie Ihr Angebot im Detail, adressieren die Pain Points der Besucher noch genauer und weshalb gerade Ihr Angebot Mehrwerte bietet. Achten Sie stets darauf, dass Ihre Zielgruppe Ihr Angebot versteht und was es einzigartig macht. Nutzen Sie dazu Texte, Infografiken, Produktvideos oder Illustrationen.

Neben einprägsamen Headlines und aussagekräftigen Inhalten ist die Gestaltung der Landingpage ebenso wichtig. Verwenden Sie eine klare Struktur, einen „Roten Faden“ der Ihre Nutzer durch die Seite leitet.

Landingpage Hero und Above the fold
Hero Section einer Landingpage

3. Aufbau der Landingpage

Jede Landingpage besteht ähnlich wie ein Artikel aus Einleitung, Hauptteil und Schlussteil. Jedoch gibt es hier einige Punkte die zu beachten sind.

Wichtig: Bauen Sie die Landingpage Benutzerfreundlich auf und stellen Sie ein mobiles, responsive Design zu Verfügung. (Ein Großteil der Inhalte wird auf Mobilen Endgeräten konsumiert.)

Einleitung

Die Einleitung einer Landingpage besteht in der Regel aus der Hero Sektion und bildet die Kernaussage des Themas ab. Weiterhin sollte der Hero das Kontaktformular enthalten und „Above the Fold“, also direkt im sichtbaren Bereich der Seite platziert sein.

Hauptteil

Im Hauptteil einer Landingpage gehen Sie nochmals tiefer auf Ihre Zielgruppe ein, beschreiben Ihr Produkt oder Dienstleistung, enthält Informationen zu Ihrem Lead Magneten und über Ihr Unternehmen.

Ihr Angebot

Werden Sie konkret und adressieren Sie die Pain Points und Bedürfnisse Ihrer Besucher. Dabei können Sie jeden Pain Point individuell ansprechen und detailliert vorgehen.

Call to Action und Landingpage
Erfolgreiche Call to Action

Handlungsaufforderung der Landingpage – Der Call-to-Action

Die Handlungsaufforderung, bzw. Call-to-Action erfolgt meist in Form eines Buttons, der in essenziellen Teilen der Landingpage platziert wird. Durch den Klick auf den Button erfolgt dann meist der Opt-In in den Newsletter bzw. zum Download / Aufruf des Lead Magneten. Um die Interessenten auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen sollte der Button im Kontrast zu dem Design Ihrer Landingpage stehen. Nutzen sie beispielsweise Signalfarben und dickere Schriftarten.

Analysieren Sie Ihre Landingpage nach der Veröffentlichung in regelmäßigen Intervallen, um sie weiter auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe anpassen zu können. Zusätzlich können Sie A/B-Tests nutzen um herauszufinden welche Version bei Ihrer Zielgruppe am besten performt.

Kontakt und Opt-In Formular

Kontakt und Opt-In Formular

Die Variante der Landingpage und ob Sie im B2B oder B2C tätig sind bestimmen in der Regel die Informationen, die Sie von Ihren Kunden abfragen. Bei klassischen Newsletter oder Lead Magneten ist es meist ausreichend E-Mail-Adresse, sowie Name und Vorname abzufragen. Bei Produkten oder Dienstleistungen von B2B Unternehmen kann es zusätzlich notwendig sein das Unternehmen und Telefonnummer abzufragen.

Tipp: Überlegen Sie sich vorher welches Ziel Sie mit einer Landingpage verfolgen. Durch die Zielsetzung wird schnell klar welche Informationen Sie benötigen.

4. Social Proof: Liefern Sie einen Nachweis für den Erfolg Ihres Produkts oder Dienstleistung

Zeigen Sie den Erfolg Ihrer Lösungen, bzw. Ihres Unternehmens durch Referenzen. Binden Sie beispielsweise Kundenstimmen oder Unternehmen ein, mit denen Sie bereits zusammengearbeitet haben. Wichtig an der Stelle ist, dass Sie nachweisen können, dass Ihre Lösung maßgeblich an dem Erfolg beteiligt war.

5. USP – Warum ist Ihre Lösung einzigartig?

Was macht Ihre Lösung und Produkt einzigartig? Warum sollten Ihre Besucher gerade mit Ihnen zusammenarbeiten? Überlegen Sie sich plausible Argumente, die Ihr Produkt oder Dienstleistungen von Ihrer Konkurrenz abheben lässt.

Fazit

Sehen Sie Ihre Landingpage als virtuelles Schaufenster für Ihr Produkt oder Dienstleistung. Überzeugen Sie mit aussagekräftigen Inhalten, die Ihrer Zielgruppe einen Mehrwert bietet. Adressieren Sie stets Ihre Zielgruppe und schaffen Sie Vertrauen durch nachvollziehbare Referenzen. Weiterhin sollte die Landingpage stets nutzerorientiert aufgebaut sein und eine wiedererkennende Designsprache verwenden (Corporate Design). Dadurch steigt die Conversion Rate und Ihr Umsatz.

About Us

Wir lieben visuelle Statements. Wir lieben präzise Strategien und Produkte, die das Leben verändern. Deshalb entwickeln wir kreative Kommunikationsmaßnahmen, wie ein Unternehmen in unserer digitalisierten Welt bestehen kann.

#CustomerFirst

Dein Marketing Plan – Erreiche immer die richtige Zielgruppe

Unser Brand Strategie Workshop deckt alle Inhalte zu den Themen Markenbildung, Branding und Marketing ab.

Das könnte Sie auch interessieren